Wie geht es eigentlich… dem Verler Wald?

Verl verfügt insgesamt über eine Waldfläche von ca. 4,53 km². Dies entspricht einem Flächenanteil unserer Kommune von 6,4 %. Das ist nicht viel. Davon ist ein Teil in städtischem Eigentum.

Der Klimawandel macht unserem Wald zu schaffen

Unsere Wälder sind zunehmend belastet. Stickoxide aus den Bereichen Industrie und Verkehr sowie Ammoniak aus der Landwirtschaft versauern unsere Waldböden. Zusätzlich sind Schäden aus dem Klimawandel durch Stürme, Waldbrände, Trockenheit und Schädlingsbefall festzustellen.

Schädlingsbefall ist zu einer realen Bedrohung für unsere Wälder aber auch für uns Menschen geworden. Diese Situation ist im ganzen Land und natürlich auch in Verl vorhanden.

Besonders die extremen Hitzeperioden in 2018 und 2019 haben und werden erhebliche weitere Waldschäden verursachen.

Wir brauchen Handlungskonzepte

Wir alle sind vom Wald abhängig. Eine Bestandsaufnahme über den Zustand der Verler Wälder ist daher ein erster, wichtiger Schritt, um Maßnahmen zu ergreifen, weitere Schäden unserer Umwelt zu verhindern und unser ökologisches System zu stärken. Deshalb beantragen wir einen Waldschadensbericht für Verl. Aus dem festgestellten Zustand können dann Maßnahmen entwickelt werden.

 

Hier geht’s zu unserem Antrag.