Verler Unternehmen beim Klimaschutz unterstützen

Für den Klimawandel sind hauptsächlich Treibhausgase, wie CO2, verantwortlich. Da Unternehmen einen Großteil der Treibhausgase in Verl ausstoßen, wollen wir unsere heimischen Wirtschaft dabei unterstützen, diese zu verringern.

Welche Rolle spielt die Verler Wirtschaft fürs Klima

Laut dem Integrierten Klimaschutzkonzept der Stadt Verl von 2014 hat der Sektor Wirtschaft mit 46 % (320.076 t CO2) den größten Anteil am CO2-Ausstoß und mit 42 % (1.023.233 MWh) den größten Anteil am Endenergieverbrauch. Das ist bei der derzeit guten wirtschaftlichen Lage nicht verwunderlich. Viele Unternehmen versuchen bereits, klimafreundliche Projekte zu verwirklichen. So bieten sie beispielsweise Leasing für E-Bikes an. Das ist eine richtige Entwicklung, die wir verstärken möchten.

Wieso eine Förderung wichtig ist

Da Investitionen in Klimaschutz oft hohe Kosten mit sich bringen, können diese, besonders von kleinen Unternehmen, nur schwer bezahlt werden, daher wollen wir diese finanziell dabei unterstützen.

Eine Förderung schafft Anreize, in Maßnahmen zu investieren, die den CO2-Ausstoß reduzieren oder vermeiden. Beispielsweise könnte sich so eine Photovoltaikanlage lohnen. Aber auch energetische Sanierungen, Investitionen in nachhaltigere Produktions- und Betriebskosten, sowie Transportwege oder auch die Begrünung von Dachflächen, wären Maßnahmen um den Ausstoß von Treibhausgasen zu reduzieren.

Deutschland hat sich dem Pariser Abkommen verpflichtet und sich das Ziel gesetzt, bis 2050 keine Treibhausgase mehr auszustoßen. Den Städten und Gemeinden kommt dabei eine bedeutende Rolle zu. Deswegen ist es wichtig, dass wir in Verl, mit unseren finanziellen Möglichkeiten, eine Vorreiterrolle einnehmen und das Klima positiv beeinflussen.

 

Hier geht’s zu unserem Antrag.