SPD-Fraktion beantragt Einführung einer ÖPNV-App

Die SPD-Fraktion beantragt, die Verwaltung möge eine App in Auftrag geben, die von Verler Bürgerinnen und Bürgern genutzt werden kann, um sich über Verbindungsmöglichkeiten des örtlichen Nahverkehrs, speziell eines etwaigen Bürgerbusses zu informieren und Fahrten einfacher planen, beziehungsweise vornehmen zu können.

Begründung:

In der Diskussion über das Gutachten zur ÖPNV – Ergänzung für die Stadt Verl sind bereits fraktionsübergreifend verschiedene Maßnahmen vorgesehen, um die Mobilität der Bürgerinnen und Bürger und die Verbindung zwischen den einzelnen Ortsteilen zu verbessern.

Durch Einführung einer App sollen die Bürger über konkrete Verbindungsmöglichkeiten schnell und einfach, von zuhause oder unterwegs informiert werden.

Dabei ist zunächst als Information auf die bereits bestehenden örtlichen Verbindungen im Rahmen des ÖPNV zurückzugreifen und diese sind darzustellen. Die Darstellung soll über die einzelnen Haltepunkte, den Streckenverlauf und die Abfahrts- und Ankunftszeiten informieren.

In dieser App können dann sukzessive weitere Verbindungsmöglichkeiten zum Beispiel über einen Bürgerbus, ein Sammeltaxi oder eine Mitfahrerbörse informiert werden. Weiter könnten auch Anbieter von Taxiunternehmen sogleich über die App angefragt werden.

Die App soll den jeweiligen Standort feststellen und den Bürgern dann entsprechende Verbindungsmöglichkeiten anzeigen. Auch Fahrplanänderungen sollen aufgenommen werden.

Im Vergleich verweisen wir auf die App der Stadt Oberbieber in Bayern, die sich allerdings lediglich auf die Verbindung eines Bürgerbusses bezieht. Unsere Vorstellungen gehen darüber deutlich hinaus.

Die Pflege der App kann an ein Drittunternehmen vergeben und über Werbung, z.B. durch das Stadtwerk Verl mit finanziert werden.